Kategorie: Uncategorised
Zugriffe: 1380

Amalgamfreie Versorgung

Amalgam ist eine Legierung aus Kupfer, Zinn, Silber und Quecksilber. Als Füllung ist Amalgam vor allem wegen dem enthaltenen, giftigen Quecksilber umstritten. Fachleute schließen nicht aus, dass das enthaltene Quecksilber möglicherweise an der Entstehung von Krebs, Gelenkleiden und Autoimmunkrankheiten beteiligt ist. Alte Amalgamfüllungen lassen sich heute idealerweise durch Computergescannte Keramikinlays ersetzen. Alternativ bieten sich hier auch plastische Keramikfüllungen an. Auf Wunsch entfernen wir Amalgam unter Spanngummi, was ein Verschlucken von Amalgamresten sowie die Aufnahme von Quecksilberdämpfen durch die Atmung komplett verhindert. Bei diesen alternativen Füllung zahlt die Kasse in der Regel nur den Gegenwert einer Amalgamfüllung und der Patient trägt den Rest.